KEBT Kommunale Energie Beteiligungsgesellschaft Thüringen AG - KEBT AG

www.kebt.de

- kommunaler Energie-Pool -

 

Gegenstand des Unternehmens "KEBT AG" (kommunaler Energie-Pool)

Die KEBT AG beschäftigt sich mit dem Erwerb sowie mit der Verwaltung von Geschäftsanteilen an der E.ON Thüringer Energie AG. Sie befasst sich mit der Wahrnehmung aller Gesellschafterrechte und -pflichten, die sich aus der Beteiligung an der E.ON Thüringer Energie AG für die Kommunen ergeben. Die KEBT kümmert sich um alle unmittelbar damit im Zusammenhang stehenden Geschäfte, insbe­sondere um die Wahrnehmung und Sicherung der kommunal- und gesellschaftsrechtlich zu­lässigen Interessenvertretung der kommunalen Aktionäre bei der Beteiligungs­gesellschaft.

Vorgänger-Pools des kommunalen Energie-Pools

Im Jahr 1996 wurde die Gesellschaft der kommunalen Strom-Aktionäre in Thüringen mbH (GkSA) vom Gemeinde- und Städtebund Thüringen gegründet, um die Beteiligungen der damals rd. 1.500 Gemeinden und Städte an dem regionalen Stromversorger, der damaligen TEAG Thüringer Energie AG, zu bündeln. Diese große Zahl von kommunalen Anteilseignern verringerte sich in den folgenden Jahren bis Mitte 2009 durch Gemeindezusammenschlüsse auf rd. 850 Kommunen.

Im Jahr 1999 wurde die Kommunale Gasversorgungsbeteiligungsgesellschaft mbH (KGVT) vom Gemeinde- und Städtebund Thüringen gegründet, um die Beteiligung an dem regionalen Gasversorger, der damaligen Gasversorgung Thüringen GmbH (GVT), zu bündeln und aufzustocken. Im Jahr 2003 wurde die KGVT GmbH in eine Aktiengesellschaft, die KGVT AG, umgewandelt, um eine unmittelbare Beteiligung der Kommunen zu gewährleisten. An der KGVT AG wurden in der Folge die sogenannten 109 alt- und 213 neugasversorgten Kommunen im Versorgungsgebiet der GVT als Aktionäre beteiligt. Im Jahr 2005 wurde die KGVT AG als bisherige reine Gas­ver­sorgungs­beteiligungsgesellschaft in die Kommunale Energie Beteiligungs­gesellschaft Thüringen AG (KEBT AG) als Beteiligungsgesellschaft für Strom und Gas um­ge­wandelt.

 

Grundkapital und Aktien der KEBT AG

Das Grundkapital betrug bei der Gründung der Gesellschaft zunächst 813.839 Euro und war eingeteilt in 813.839 Stückaktien zu je einem Euro.

Durch die Aufnahme der weiteren kommunalen Aktionäre in den Jahren 2007 und 2008 erhöhte sich das Grundkapital in mehreren Schritten.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt aktuell 2.131.667 Euro.

 

 

 

Aufgaben des kommunalen Energie-Pools

Die KEBT AG hat die Aufgabe, alle Rechte und Pflichten, die sich aus der Beteiligung an der E.ON Thüringer Energie AG ergeben, sowie alle unmittelbar damit im Zusammenhang stehenden Geschäfte, insbesondere die Wahrnehmung und Sicherung der kommunal- und gesellschafts­rechtlich zulässigen Interessenvertretung der Aktionäre der KEBT AG bei der E.ON Thüringer Energie AG, wahrzunehmen.

Die Gesellschaft unterstützt ihre kommunalen Aktionäre insbesondere bei deren Aufgaben zur Sicherung einer wirtschaftlich sinnvollen Daseinsvorsorge und der Darbietung einer sicheren Energieversorgung.

Hierzu hat die KEBT AG insbesondere

- darauf hinzuwirken, dass die von ihr gehaltenen Geschäftsanteile und die sich daraus ergebenden Stimmrechte in der Hauptversammlung der ETE bestmöglich vertreten werden;
- in Angelegenheiten des gemeinsamen Interesses der Aktionäre tätig zu werden;
-die Interessen der Aktionäre in den Fragen der Versorgung ihrer Gebiete wie auch des angemessenen Einsatzes heimischer  Energieträger zu koordinieren, soweit dies erforder­lich ist, und diese gegenüber der ETE, den staatlichen Stellen, anderen Verbänden und der Öffentlichkeit zu vertreten;
- die Aktionäre in allen Fragen der Energieversorgung zu beraten.

Die KEBT AG wird künftig entsprechend der in der Satzung festgelegten Aufgaben dafür Sorge tragen, dass die Interessen der energieversorgten Kommunen im Freistaat Thüringen wirksam und effektiv vertreten werden.